Die Brücke der Spione und die verbotene Stadt – Radtour (3h/ 4h)

ab 19,00 

Diese Radtour ist ideal für Schülergruppen, um an authentischen Orten, die der Villenkolonie Babelsberg, der Glienicker Brücke oder dem Schloss Cecilienhof die Geschichte der deutschen Teilung hautnah zu erleben. Die Tour endet in der Innenstadt Potsdams, wo Sie anschließend Ihre Freizeit verbringen können.

Die Brücke der Spione und die verbotene Stadt – Radtour (3h/ 4h)

Datum: Wählen…
/ /
  • Wählen Sie ein Datum um verfügbare Zeiten zu erfahren.

Beschreibung

Auf der Radtour Brücke der Spione unternehmen Sie eine Zeitreise in die wechselvolle Geschichte von Potsdam und der Villenkolonie Babelsberg.

Treffpunkt ist der S-Bahnhof Griebnitzsee, wo Sie die Möglichkeit haben sich Mieträder auszuleihen.

Ab dem Treffpunkt führt Sie die Tour zuerst durch die Villenkolonie Babelsberg, dem bevorzugten Wohnsitz zahlreicher berühmter UfA Stars der 20-ger und 30-ger Jahre und direkt nach dem 2. WeltkriegWohnort der Teilnehmer der Potsdamer Konfernz. Falls Sie noch mehr über diese Zeit erfahren möchten, buchen Sie doch unseren Rundgang Ufa Stars und Weltgeschichte
Vorbei am „Little White House“ und der „Stalinvilla“ erreichen wir den Ortsteil Klein Glienicke, welcher bis 1990 fast völlig ummauert war.
Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung, zum Highlight unserer Tour, der Glienicker Brücke. Im Kalten Krieg Schauplatz von drei Agenten Austauschaktionen und somit als Brücke der Spione bekannt geworden.

Ein Zwischenstopp kann in der Villa Schöningen direkt an der Glienicker Brücke erfolgen, indem Sie eine interaktive Ausstellung zur Geschichte der Brücke sehen. (Eintritt im Preis nicht inbegriffen)

Entlang des ehemaligen Mauerverlaufs und an den Ufern der Havel fahren wir durch den neuen Garten bis zum Schloss Cecilienhof.
Das jüngste der Potsdamer Schlösser wurde erst 1917 fertig gestellt und war Wohnsitz der letzten Kronprinzessin Cecilie, die hier bis kurz vor Kriegsende lebte.
Aufgrund der geringen Zerstörungen wurde dieses Schloss als Ort der Nachkriegskonferenz auserwählt.
Gerne kombinieren wir Ihren Aufenthalt in Potsdam auch mit einer Schlossführung und besichtigen unter anderem den originalen Konferenzsaal der Potsdamer Konferenz. (Führung im Preis nicht inkludiert)

Im Anschluss fahren wir durch die „Verbotene Stadt“ dem ehemaligen Hauptquartier der sowjetischen Streitkräfte in der ehemaligen DDR.
Hier machen wir einen Abstecher zu einem der letzten noch erhaltenen Wachtürme der Grenztruppen.
Über die wunderschöne Kolonie Alexandrowka den Altstadtbereich von Potsdam.
Hier endet Ihre Tour und sie genießen Ihren Tag in Potsdam, bevor Sie Ihre Räder wieder abgeben.

Zusätzliche Information

Dauer (Stunden)

3, 4

Fahrzeugart

Fahrrad

Thema

historische Tour

Tourart

Radtour

1 Bewertung für Die Brücke der Spione und die verbotene Stadt – Radtour (3h/ 4h)

  1. Thomas Schmidt

    Schülergruppen erhalten bei uns ermäßigte Preise, bitte kontaktieren Sie uns.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen